Heißwasseranlagen

Für Reinigungsaufgaben, die mit Heißwasser erledigt werden sollen, stehen verschiede Möglichkeiten der Versorgung von stationären Hochdruckanlagen mit Heißwasser zur Verfügung. Ob vorhandenes Heißwasser genutzt werden soll, oder es über eine Brennerkammer erzeugt wird: wir bieten Lösungen.

Heißwassererzeugung über Brennerkammer

Die öl- oder gasbetriebene Heißwassererzeugung verfügt über eine Brennerkammer, die unmittelbar nach der Hochdruckpumpe Heißwasser erzeugt. Ein effizienter leistungsstarker Brenner erhitzt das Wasser, bevor es in die angeschlossene Leitung gedrückt wird. Die Temperatur ist über ein stufenlos verstellbares Regelthermostat einstellbar. Der sichere Betrieb der Brenneranlage wird über einen Sicherheitstemperaturbegrenzer und einer Flammüberwachung gewährleistet. Für die Versorgung von zwei- oder Mehrstufenhochdruckanlagen steht auch mehrstufige Heiztechnik zur Verfügung.

Wir beraten Sie auch gerne über die Abgasführung und andere baurelevante Fragen

Vorhandenes Heißwasser schlau genutzt

Soll vorhandenes Heißwasser, z.B. aus einer Biogasanlage, genutzt werden, werden Stadiko-Hochdruckanlagen mit speziell dafür ausgelegten Hochdruckpumpen ausgestattet. Durch die eigens dafür ausgelegte Bauweise dieser HD-Pumpen - ein verlängerter Übergang zwischen Pumpenkopf und Pumpengehäuse - wird eine problematische Temperaturübertragung vermieden und Betriebssicherheit gewährleistet.

Im Wasserzulauf sind diese Anlagen mit einem hochwertigen Edelstahltank ausgestattet. Wie alle stationären Anlagen von Stadiko können auch diese Hochdruckreiniger für den Mehrpersonenbetrieb ausgelegt werden.